NEUIGKEITEN AUS UNSEREM BLOG

Tipps und Tricks: Holz bemalen mit Acrylstiften

In einem unserer vorherigen Blogposts haben wir eine DIY-Anleitung zur Mandala-Bemalung von Steinen mit Euch geteilt. Heute erzählen wir, wie Euch mit den Pasimo-Acrylstiften eine eindrucksvolle Holzbemalung gelingt und was Ihr dabei beachten solltet.

Die Materialwahl

Holz ist ein unglaublich vielfältiges Material und erfordert je nach Art, die Ihr Euch aussucht eine entsprechende Vorbereitung. Ihr könnt Euch für eine Holzplatte aus dem Baumarkt entscheiden, zu Hause stöbern oder Ihr sammelt Treibholz am Ufer und schöne Holzstücke im Wald. Aber auch Bilderrahmen oder Holzfiguren können eine tolle Fläche zum bemalen werden 

Vorbereitung

Falls ihr Euch für ein unbearbeitetes Stück entscheidet, müssen einige Aspekte beachtet werden. Damit die Farben optimal halten, muss das Holz trocken und fettfrei sein, außerdem sollte die Oberfläche leicht angeraut werden, das könnt Ihr mit einem Stück Schmirgelpapier machen.

Motivwahl

Lasst Euch von Eurer Umgebung inspirieren! Beobachtet Eure Umgebung ganz genau, ganz egal ob Natur, die Menschen um Euch oder Eure eigenen Gedanken. Vielleicht aber habt Ihr einen Film oder ein Buch im Kopf, das euch begeistert. Inspiration steckt in den kleinsten Dingen, ihr müsst bloß aufmerksam genug sein diese auch wahrzunehmen.

Falls das eher weniger gut funktioniert, haben wir hier einige Ideen für Euch parat. Noch mehr findet Ihr auf unserem Instagram unter @pasimo_eu

Fixieren

Damit Euch Eure Kunstwerke noch länger erhalten bleiben könnt Ihr die Bemalung abschließend zusätzlich versiegeln. Dafür gibt es im Handel eine Auswahl an Lacken und Firnissen. Ihr solltet mit diesem Schritt warten bis die Farbe vollständig getrocknet ist. Eine Versiegelung ist in der Regel nur notwendig, wenn Eure Bemalung Witterung oder extremen Bedingungen ausgesetzt sein sollte.